You are not logged in.

Hier könnte ihr Banner stehen

Haltung der Viridasius (sylvestrisform)

Dear visitor, welcome to Vogelspinnenforum Schweiz. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

1

Monday, April 12th 2010, 6:39pm

Haltung der Viridasius (sylvestrisform)

Hallöchen:

das sind die Daten, die ich bis jetz weiss

Temperatur am Tag ca 25 bis 28 Grad in der Nacht: ca. 20 Grad (Zimmertemperatur)
Luftfeuchtigkeit sollte ca 80 %, Erde/Bodengrund dazu feucht halten, welcher eine Mischung aus Blumenerde, Humus, Lehmpulver sein kann

Ich würde mich super freuen zu hören, wie ihr eure Tiere haltet, eventuell auch mit Bilder der entsprechenden Terrarien.

Und nun eine extreme Anfängerfrage:
wie und ab wann kann man das Geschlecht erkennen?

Gabi

Bastian Rast

Gründer / 1. Vorsitzender

Posts: 6,161

Location: Tägerig

  • Send private message

2

Tuesday, April 13th 2010, 2:30pm

Hi Gabi,

Ich selber halte keine Viridasius. Da musst du schon Gianni ansprechen. Er hält welche und hat sie auch erfolgreich gezüchtet.

Was sicher sehr wichtig ist, ist ein waagerecht angebrachtes Korkstück, damit sie sich häuten und allfällige Kokons aufhängen können.

Ansonsten kann ich dir leider nicht mehr sagen.

Gruss Basti

  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

3

Tuesday, April 13th 2010, 2:39pm

Huhu,

ok... dann schieb mal den Gianni "rüber" ;-)

Mein Tier hatte sich während des Kaufs gerade gehäutet, und dazu hatte es sich am Deckel ein Gespinnst gebaut (wie auch immer man das nennt).

Gabi

Gian Sposato

2. Vorsitzender

Posts: 1,543

Location: Zürich

  • Send private message

4

Tuesday, April 13th 2010, 5:06pm

Hi zusammen
so da bin ich ;)
ich hab mal schnell ein Bild von meinem Terri gemacht
man sieht noch den 3. Kokon den sie mit 1x verpaaren gebaut hat..
die sind übrigens gestern geschlüpft.. :D

wie Basti schon geschrieben hat bauen sie den Kokon an die Decke
sie häuten sich auch Kopfüber, desshalb ist ein waagrecht angebrachtes Korkstück wichtig.
Deine Haltungsparameter sind gleich wie meine ... ;)

Das Geschlecht kannst du anhand einer Exuvie bestimmen..Geschlechtsbestimmung anhand der Exuvie
Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen
gruss Gianni


  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

5

Tuesday, April 13th 2010, 5:08pm

Hui,

danke dir für deine Infos und die Bilder.

Aktuell wohnt mein "Spinnchen" ja noch in nem Plastikgefäss, weil noch relativ klein. (Nicht, dass ich sie nachher noch suchen muss)

Wie oft fütterst du und welche Größe (im Verhältnis zum Tier)?

Gabi

Gian Sposato

2. Vorsitzender

Posts: 1,543

Location: Zürich

  • Send private message

6

Tuesday, April 13th 2010, 6:02pm

Hi
ich fütter 1x die Woche
gleich grosse Heimchen wie die Körperlänge, sogar ein wenig grösser ;)
gruss Gianni

Posts: 466

Location: Rheintal / Ostschweiz

  • Send private message

7

Wednesday, April 14th 2010, 6:18pm

absolut genügsam die Tiere, hab selber drei zuhause. Fressen gut, wachsen langsam (finde ich) und natürlich ist das "Wohnverhalten" absolut geil. Meine haben die Korkröhren nicht genommen sondern gleich alle drei am Deckel ihre Hängematte gebaut :D genial weil ich die Tiere so optimal beobachten kann. Ich würd die Tiere jedenfalls nicht zu feucht halten.

  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

8

Wednesday, April 28th 2010, 8:31pm

Sodelle.. hab heute das Terrarium für Spinni fertig gemacht... hier mal ein Bild vom Terrarium und von der Spinne.

SAgt mal bitte was dazu:

Spinne

und hier das Terrarium:

Terrarium

Gabi

9

Wednesday, April 28th 2010, 8:52pm

Also ich persönlich kenne mich zwar nicht aus mit dieser Gattung, finde aber das das rein Optisch hübsch aussieht :grins:

Wer ich ne Spinne mir würs gefallen :spinne1:

  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

10

Wednesday, April 28th 2010, 9:03pm

Ach weisste, wenn du magst, darfst du gerne einziehen :D

Gabi

11

Wednesday, April 28th 2010, 10:29pm

Hi zusammen,

Yoap, hab von Gianni auch zwei bekommen. Total coole Teilers.. :) Gestern beim Füttern, husch und das halbe Pult demontiert. :grins: Und das um 00:45 Uhr.. :rolleyes: Die Nachbarn werden wohl denken.

Weiss jemand über deren Giftigkeit was? Finde so nix im Web...

Cherrrs Fäbu

Posts: 466

Location: Rheintal / Ostschweiz

  • Send private message

12

Thursday, May 6th 2010, 5:00pm

fäbu, keiner weiss wie giftig, also würd ich sie als sehr giftig behandeln. aber mir wurde das auch erst bewusst als mir gianni gesagt hat, dass man die giftigkeit nicht kennt und sie immerhin zur gleichen familie wie phoneutrias gehören, das heisst jedoch m.e. überhaupt nichts, da ich z.b. schon öfters gehört habe, dass a.bogotensis relativ harmlos sein soll und die gehören auch zu den Ctenidae oder z.b. Cupiennius gehören auch dazu........von daher......ich hab sie irgendwie als relativ harmlos angesehen, aber k.a. warum. hab noch nie ein tier drohen sehen oder sich hektisch bewegen, die sind die ruhe selbst, ausser eben halt schnell :D mich deucht es seien auch neugierige tiere, wenn ich fütter kommen sie aus der hängematte und wollen schauen obs was zu futtern gibt, so kommts mir jedenfalls vor :D

also fazit: behandle sie mit vorsicht, jedoch glaube ich persönlich nicht dass die wirklich sehr beissfreudig sind.

und wie gings mit dem umtopfen??

  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

13

Thursday, May 6th 2010, 8:46pm

sooo nen Mist... :(

ich habe vorne einen MINISPALT zum "Durchlüften" aufgemacht... ca CD-dicke.
Nun finde ich die Spinne nicht mehr im Terrarium, daher geh ich davon aus, dass sie ausgebüchst ist.

Weil ihr es von Giftigkeit hattet... meint ihr, dass das für mich gefährlich werden kann? Oder meinen Hund?
Habe hier noch 4 Hausgeckos frei rumrennen, eventuell "erledigen" sie das "Problem"?

Gabi

14

Thursday, May 6th 2010, 11:56pm

Hi,

Grins, na dann ist ja Party! Die rennen schon weg, wenn Du knappe 5 cm in der Nähe bist beim Einfangen! :grins:

Mach den Raum, wo Du denkst die wech ist zu (DICHT!) und lösche das Licht ab. Warte mal ne längere Weile ab und dann geh rein. Normalerweise sollte das Teil sich dann Moven.

Durchmesser in cm?? Meine ist auch ab als ich Füttern wollte (jedoch kontrolliert!).

Keine Panik, nimm einen Becher oder Glas. Musst einfach schnell sein beim einfangen. Agressiv war meine überhaupt nicht, jedoch verdammt flink!

Giftigkeit kann man nix sagen! Jedoch meinte Reto man müsse schon aufpassen. Was auch immer das heissen mag!

Gruss Fäbu

PS: Falls Du auf Insektengifte allergisch bist, ist meiner Meinung nach erst recht höchste Vorsicht geboten. Ctenidae nicht nicht gleich alle tödlich giftig wie die Phoneutria. Da es aber keine Berichte gibt, im im Vorpost und von Gianni gesagt, muss man aufpassen. Jedoch sind die mehr schnell als extrem defensiv!

This post has been edited 1 times, last edit by "fäbu" (May 6th 2010, 11:59pm)


  • "coraeins" started this thread

Posts: 13

Location: Deutschland-bei Mannheim

  • Send private message

15

Friday, May 7th 2010, 12:25pm

Hallöchen,

danke für deine Antwort.
Nein, ich bin, Gott sei DAnk, nicht gegen Insektenstiche/Bisse allergisch.
Das mit dem Licht löschen usw ist nicht so einfach. Ich habe nur ein einziges Zimmer. In dem stehen diverse Terrarien. Da kann die sich definitiv lange und gut irgendwo verstecken. Keine Chance, sie wiederzufinden, vor allem, weil einige der Terrarien weit über 500 Kilo (grosses Glasterrarium mit jeeeeder Menge Bodengrund.. so sind Chamäleons halt :D ) wiegen.

Ich werde nun halt die Augen offen halten... drückt mir die Daumen, dass ich sie entweder wiederfinde oder dass sie von nem Gecko gefuttert wird und die eventuelle Gefahr gebannt ist.
Dummerweise rennen hier auch soo viele ausgebüchste Futtertiere rum, dass sie bestimmt NICHT so schnell verhungert (daher ja auch die GEckos...)


Gabi

Bastian Rast

Gründer / 1. Vorsitzender

Posts: 6,161

Location: Tägerig

  • Send private message

16

Friday, May 7th 2010, 3:25pm

Hi zusammen!

Quoted

Falls Du auf Insektengifte allergisch bist, ist meiner Meinung nach erst recht höchste Vorsicht geboten.

Und warum?

Gruss Basti

17

Friday, May 7th 2010, 8:08pm

Warum?

Einfach so.. :super:

Gruss Fabio

Bastian Rast

Gründer / 1. Vorsitzender

Posts: 6,161

Location: Tägerig

  • Send private message

18

Friday, May 7th 2010, 8:25pm

Hi,

Naja, etwas schlecht fundiert deine Angabe diesbezüglich. Solche Angaben setzen m.E. weitere Gerüchte in die Welt, die so sicherlich nicht einfach stimmen.

Toxine sind sehr divers und enthalten eine entsprechend hohe Vielzahl an verschiedenen Inhaltsstoffen. Da abzuleiten, dass ein Toxin einer Biene oder Wespe bzw. sonstige Insekten, gleiche allergische Auswirkungen auf den selben Menschen hat, ist eher weit her geholt. Natürlich können Kreuzallergien auftreten oder jemand kann empfindlicher auf eine Gruppe von Proteinen / Enzymen reagieren, das heisst aber noch lange nicht, dass er auf alle Gifte in diesem Sektor auch allergisch ist. Deshalb werden bei Allergie-Tests auch Insektengifte verschiedener Insekten getestet, um herauszufinden, auf was man wirklich allergisch ist.

Fazit also: Es gibt m.W. keine Studie die behauptet, dass Insektenstich-Allergiker auch auf Spinnengifte allergisch reagieren. Vorsicht ist trotzdem immer geboten...

Beste Grüsse

Basti

19

Saturday, May 8th 2010, 12:17am

Quoted

Original von Basti
Fazit also: Es gibt m.W. keine Studie die behauptet, dass Insektenstich-Allergiker auch auf Spinnengifte allergisch reagieren. Vorsicht ist trotzdem immer geboten...


Ich denke schon alleine weil Spinnengifte wesentlich komplexer sind als zB. Bienengifte, kann man nie wissen auf welche Bestandteile man alergisch reagiert.

Und ich spekuliere sogar, das man selbst bei Spinnen noch sogar in seltenen Fällen von Gattung zu Gattung anderst reagiert bzw. Allergisch sein kann, da andere Bestandteile wirken

20

Saturday, May 8th 2010, 12:35am

Hi,

Nun gut. Leider weiss man nichts über dieses Tier bescheid. Leider! Ich vernahm von Reti, dass von dem er die hat, er aufpassen müsse, da nicht ganz mindergiftig. Gut, das heisst noch lange nichts.

Jedoch sind allergiker besonders gefährdete Patienten. Meine Tante ist allergisch zb. auf Bienengift, klar Spinnen haben diverse Proteinzusammensetzungen, die läuft braun an. Es gibt diverse Stufen. Mein Kollege zb. hat auch eine Insektenallergie.

Das stimmt mit denn Spinnengiften. Da die Zusammensetzungen anders sind. Somit reagiert man auf eine und auf eine nicht.

Ich warnte davor, dass wenn jemand auf Insektengifte allergisch reagiert, man besonders bei einer Ctenidae aufpassen soll. Vorallem wenn die nicht wirklich untersucht worden ist.

Zb. bei der salei wird auch davor gewarnt. Meine Meinung ist eh diese, dass man als allergiker, vorallem nicht klar untersuchte Tiere, besser die Finger von lässt... Das ist meine Meinung...

Wobei die Viridasius scheint nicht sonderlich defensiv zu sein. Auch beim einfangen kein Aufstellen oder sonstiges. Jedoch behandle ich das Tier mit grossem Respekt.

Wer weiss, vielleicht hat sie im Vergleich zur Nigriventer 80% deren Wirkung. Sollte dies so sein. Dann holla die Waldfee wenn die ausbüxt.

Von dem her, einfach aufpassen.. Auch bei der salei habe ich viel mehr respekt, obwohl gemäss Berichten zufolge das Gift nur lokale Beschwerden hervorruft und diese innert kurzer Zeit wieder verschwinden, als von einer P. murinus die hochdefensiv ist. Die sind einfach extrem schnell und hüpfen am Boden. Wie ich feststellen musste beim umtopfen.

Jo, also falls jemand Infos über diese Viridasius besorgen kann, gerne Info Mailen oder PN sofern möglich diese weiterzugeben.

Good night Kollegen...

Fäbu